10.09.2020

Moria evakuieren

Am gestrigen Abend, den 9. September, demonstrierten nach dem Aufruf durch die Seebrücke Kiel rund 1000 Personen in der Kieler Innenstadt für die Aufnahme von Geflüchteten aus dem abgebrannten Lager Moria.

Anna Langsch, Kreisvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Kiel, kommentiert:

“Die Zustände in dem Lager waren bereits vorher unzumutbar. Anstatt die vorgegebenen humanitären Werte auch in die Realität umzusetzen, beharrt die Bundesregierung darauf, keine weiteren Geflüchteten aufzunehmen. Dies ist auch eine Frage der Glaubwürdigkeit europäischer Außenpolitik: Wer in der Welt für die Achtung der Menschenrechte eintritt, darf diese in Moria nicht mit Füßen treten.”

Dazu Luca Köpping, Kreisvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Kiel:

“In Kiel und Schleswig-Holstein sind wir bereit zur Aufnahme weiterer Geflüchteter. Wir warten nur auf das Signal des Innenministeriums. Die Große Koalition in Berlin ignoriert aber die Aufnahmebereitschaft der Kommunen in Deutschland und verpasst damit eine Chance humanitär zu agieren.”

Dazu Luise Amtsberg, Bundestagsabgeordnete:

“Ich erwarte von der Bundesregierung, dass sie unverzüglich Maßnahmen ergreift und die Betroffenen mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützt. Tausende stehen obdachlos und ohne jeden Schutz da. Für sie braucht es jetzt Notunterbringungen und ein Pandemie-Schutzkonzept, um eine zügige Verteilung in die EU-Mitgliedsstaaten zu ermöglichen. Wir müssen jetzt handeln!”

Unterschreibe den Appell: https://www.gruene.de/aktionen/moria-jetzt-gefluechtete-aufnehmen

Kategorien:KV aktuell
URL:http://gruene-kiel.de/home/home-single/article/moria_evakuieren/