• Die Nominierung Kiels für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis ist eine Bestätigung der Umwelt-, Klima- und Nachhaltigkeitspolitik der Kieler Rathauskooperation. „Diese Nominierung ist für uns kein Grund zum Ausruhen, sondern ein Ansporn, dass wir unseren Weg weitergehen, um noch schneller klimaneutral zu werden. Sie beweist, dass die Kieler Stadtpolitik mit ihrer Festlegung von strategischen Zielen im Jahr 2005 nicht nur ein Lippenbekenntnis geliefert hat, sondern dieses durch konsequentes Handeln auch umsetzt und so zu einer der führenden Städte im Bereich Nachhaltigkeit geworden ist. Wir untermauern Kiels Rolle als Klimaschutzstadt und erste Zero Waste City Deutschlands. Um die Dringlichkeit des Klimawandels zu verdeutlichen, haben wir den Climate Emergency anerkannt und die Stadtverwaltung aufgefordert, Maßnahmen des Masterprogramms „100% Klimaschutz“ vorzuziehen.“ [weiter]

    Mehr»

  • „Kiel ist nicht nur eine Stadt am Meer, das Meer ist auch Teil der Stadt mit großer Bedeutung für die Kieler*innen. Aus diesem Grund muss der Meeresschutz das Kernthema des Stadtmarketings und der Tourismusstrategie der Landeshauptstadt sein“, so Christina Schubert (SPD), Dirk Scheelje (Bündnis 90/Die Grünen) und Dr. Ingmar Soll (FDP). „Als Meeresschutzstadt und als Standort der Meeresforschung und der maritimen Wirtschaft soll und muss Kiel eine Vorreiterrolle in Deutschland übernehmen, gerade auch bei der öffentlichen Diskussion über die Probleme unserer Meere.“

    Mehr»

  • „Die Umsetzung der Digitalisierung der Kieler Schulen nimmt konkrete Formen an. Wir begrüßen den Kraftakt der Stadtverwaltung um die Schulen schnellstmöglich zu digitalisieren,“ so die schulpolitischen Sprecher*innen Tobias Friedrichs (SPD), Andrea Hake (Bündnis 90/Die Grünen) und Annkathrin Hübner (FDP). „Insbesondere der flächendeckende Ausbau der Netzwerk-Infrastruktur ist eine technische und bauliche Herausforderung für viele Schulen. Das inzwischen mehr als 80 Prozent der Kieler Schulen mit WLAN ausgestattet sind und in einigen Schulen bereits leistungsstarke LAN-Netzwerke errichtet wurden, ist daher ein wichtiger Schritt zur Digitalisierung unserer Schulen.“

    Mehr»

  • 11.06.2020

    Von: Dirk Scheelje

    Auf dem Weg zu einem attraktiveren ÖPNV

    Die Attraktivitätssteigerung des ÖPNV ist aus Sicht von Christina Schubert (SPD), Dirk Scheelje (Bündnis 90/Die Grünen) und Annkathrin Hübner (FDP) eine der zentralen Aufgaben der Landeshauptstadt Kiel in den nächsten Jahren: „Wir haben im Masterplan Mobilität ambitionierte Zahlen festgelegt, welchen Anteil die verschiedenen Fortbewegungsmöglichkeiten am gesamten Verkehrsaufkommen haben sollen. Um diese im Öffentlichen Personennahverkehr zu erreichen, müssen Angebot und Preis stimmen.“

     

     

    Mehr»

  • 02.06.2020

    Von: Arne Stenger

    Startschuss für die Klärschlammverbrennung

    „Wir freuen uns, dass das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume das Genehmigungsverfahren für die Verbrennung von Klärschlämmen durch die Müllverbrennung Kiel (MVK) eröffnet hat,“ so die umweltpolitischen Sprecher*innen Max Dregelies (SPD), Arne Stenger (Bündnis 90/Die Grünen) und Dr. Ingmar Soll (FDP).

    Mehr»

  • „Die Kooperation im Kieler Rathaus hat die Herausforderung durch die Corona-Krise angenommen. Mit dem Antrag zur Ratsversammlung am Donnerstag (14. Mai 2020) wollen wir der Diskussion um kommunale Maßnahmen nach der Akut-Phase Richtung und Struktur geben, ohne Ergebnisse schon am Anfang vorwegzunehmen,“ erklären die Fraktionsvorsitzenden Gesa Langfeldt (SPD), Jessica Kordouni (Grüne) und Dr. Ingmar Soll (FDP). „Wir wollen bei den zu entwickelnden Maßnahmen die Schwerpunkte auf wirtschaftliche Entwicklung, soziale Gerechtigkeit und Transformationsfähigkeit setzen!“ [Weiter]

    Mehr»

  • 02.04.2020

    Von: Daniela Sonders

    Frühjahrsputz für Kieler Radwege

    „Radfahren ist nicht nur eine Freizeitbeschäftigung, sondern es ist das umwelt- und klimafreundlichste Verkehrsmittel in Kiel“, so die fahrradpolitischen Sprecher*innen Max Dregelies (SPD), Daniela Sonders (Bündnis 90/Die Grünen) und Christina Musculus-Stahnke (FDP). „Wir freuen uns, dass die im Rahmen des Climate Emergency beschlossenen Instandsetzungsmaßnahmen der Radwege zeitnah und zügig umgesetzt werden. Diese Sanierungen durch das städtische Tiefbauamt sind keine einmalige Aktion, sondern werden ab jetzt alle sechs Monate durchgeführt. „Wichtig ist, dass wir uns nicht nur auf den Bau neuer Radwege konzentrieren, sondern die bestehenden auch immer in einem guten Zustand halten." [weiter]

    Mehr»

  • 17.03.2020

    Von: Fraktions- und Kreisvorstand

    Corona: Veranstaltungen und Arbeitskreise fallen aus

    Lieber Kieler*innen,

    wir alle können unseren Teil dazu beitragen die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern oder zumindest zu verzögern. Deshalb sagen der Kreisverband Kiel und die Kieler Ratsfraktion alle nicht zwingend notwendigen Veranstaltungen ab oder lassen sie digital stattfinden. Diese Maßnahme gilt ab sofort bis voraussichtlich zum Ende der Osterferien.

    Wir bitten Euch dringend die Hinweise des Robert-Koch-Instituts sowie die Empfehlungen der Stadt Kiel zu beachten.

    Über die Nachholtermine unserer Veranstaltungen werden wir Euch rechtzeitig informieren. Wir sind weiterhin telefonisch und per E-Mail für Euch erreichbar.

    Wir wünschen Euch allen, dass Ihr und Eure Lieben gesund bleibt!

    Euer Fraktions- und Kreisvorstand

    Mehr»

  • „Der Bildungsreport 2019 zeigt, dass die umfangreichen bildungspolitischen Maßnahmen der Landeshauptstadt Kiel greifen. Insbesondere die Jugendberufsagenturen mit ihren Dependancen an den RBZ sind ein Erfolgsmodell,“ so die bildungspolitischen Sprecher*innen Tobias Friedrichs (SPD), Andrea Hake (Bündnis 90/Die Grünen) und Annkathrin Hübner (FDP). „Eine frühzeitige und umfassende Beratung von Schüler*innen ist notwendig, damit die jungen Menschen ihren Weg in Ausbildung und Beruf finden können.“ [weiter]

    Mehr»

  • 20.02.2020

    Von: Andrea Hake

    Große Fortschritte beim Schulbau in Kiel

    „Die Kieler Schulbauoffensive zeigt beachtliche Ergebnisse: Derzeit werden 15 Maßnahmen über 1 Million Euro Bausumme an 13 Standorten gleichzeitig geplant und gebaut, vier weitere große Bauten werden heute beschlossen. Darüber hinaus sind viele kleinere Maßnahmen unter 1 Million Euro Bausumme in der Umsetzung. In 2019 konnten fünf große Projekte wie die Mensa und die Betreute Grundschule an der Reventlouschule, zusätzliche Klassenzeilen für die Hebbelschule, der 4. Bauabschnitt der IG Friedrichsort und der ÖPP-Neubau 18C am RBZ Schützenpark fertig gestellt werden,“ so die schulpolitischen Sprecher*innen Tobias Friedrichs (SPD), Andrea Hake (Bündnis 90/Die Grünen) und Annkathrin Hübner (FDP). [weiter]

    Mehr»

  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis: Kiels Nominierung bestätigt Politik der Kooperation

  • Kiel ist der Kompetenzstandort für Meeresschutz!

  • Die Digitalisierung der Schulen schreitet voran

  • Auf dem Weg zu einem attraktiveren ÖPNV

  • Startschuss für die Klärschlammverbrennung

  • Kooperation: Herausforderung Corona mit Richtung und Struktur annehmen

  • Frühjahrsputz für Kieler Radwege

  • Corona: Veranstaltungen und Arbeitskreise fallen aus

  • Kein Abschluss ohne Anschluss – gelingende Ausbildung ist Grundlage für gesellschaftliche Teilhabe

  • Große Fortschritte beim Schulbau in Kiel

URL:http://gruene-kiel.de/ratsfraktion/aktuelles-aus-der-fraktion/aktuelles-single/article/rede_zum_haushalt_2020-1/