Lindenau-Gelände: Gutes Signal für maritime Industrie in Kiel

Als „gutes Signal“ werten die wirtschaftspolitischen Sprecherinnen Christina Schubert (SPD) und Dirk Scheelje (Bündnis 90/Die Grünen) Berichte über den bevorstehenden Verkauf der Lindenau-Fläche: „Wir begrüßen sehr, wenn auf dieser Fläche weiterhin maritimes Gewerbe betrieben werden wird. Der anstehende Verkauf bestätigt unsere Position: Der Bedarf an Gewerbe und Industriefläche an dieser Stelle ist so groß, dass kein langer Leerstand entsteht.“ Der Verkauf gehe schneller als erwartet und von Pessimistinnen in der Diskussion befürchtet. Besonders schön sei es, wenn es sich dabei um Kieler Traditionsunternehmen handele, die ihr Angebot vergrößerten. Ein weiteres maritimes Gewerbe an diesem Ort könne sich einfügen in die gesamte wirtschaftliche Entwicklung im Kieler Norden von Holtenau-Ost bis zum StrandOrt. „Wir sind zuversichtlich, dass eine enge Zusammenarbeit zwischen den dort ansässigen Yacht- und Werftbetrieben funktioniert. Wir freuen uns darauf, die konkreten Pläne bald kennenzulernen“, so Schubert und Scheelje abschließend.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel