Beschluss – Carl-Peters-Straße in Albert-Schweitzer-Straße umbenennen!

Die Kreismitgliederversammlung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kreisverband Kiel hat am 28. September 2006 beschlossen:

Carl-Peters-Straße in Albert-Schweitzer-Straße umbenennen!

Begründung:              

Die Grünen begrüßen die Diskussion um die historische Bedeutung der im so genannten Afrika-Viertel geehrten Personen. Woermann, Wißmann, Lüderitz, Nachtigal und allen voran Carl Peters sind Repräsentanten einer chauvinistischen und menschenverachtenden Kolonialpolitik des Deutschen Reiches unter Wilhelm II. Carl Peters, der sogar für das Kaiserreich nicht mehr tragbar war, wurde von Adolf Hitler persönlich rehabilitiert. Dieser Hintergrund macht eine Beibehaltung dieses Straßennamens unmöglich.

Die Grünen setzen sich für eine intensive Auseinandersetzung mit der Kolonialgeschichte Deutschlands, wie dies zum Beispiel in Hamburg begonnen wurde, ein und für eine Umbenennung der Carl-Peters-Straße in Albert-Schweitzer-Straße. Albert Schweitzer ist Zeitgenosse Peters‘ und ein populäres Gegenstück zu „Hänge-Peters“. Menschlichkeit und Achtung der Menschenwürde ist für Grüne unabdingbare Grundlage ihres politischen Handelns.

Sollte im Rahmen der inhaltlichen Auseinandersetzung es nicht zu einer entsprechenden Mehrheitsbildung z. B. auch wegen der Vorbehalte des Kooperationspartners, in der Ratsversammlung kommen, so setzen sich die Grünen dafür ein, diese Forderung über das Wahlprogramm in die nächste Wahlperiode zu bringen.

Die Kreismitgliederversammlung fordert die Ratsfraktion auf, mit angemessenen Mitteln die Aufarbeitung dieses historischen Problembereiches zu unterstützen.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.