Mehr Geld für die Honorarkräfte der Musikschule

Die Kieler Ratsversammlung hat auf Initiative der Kooperation die Honorare für Lehrkräfte an der Musikschule erhöht. Aus Sicht des arbeitspolitischen Sprechers Matthias Treu (SPD) und der kulturpolitischen Sprecherin Bettina Aust  (Bündnis 90/Die Grünen) ist dieser Schritt längst überfällig: „Die Honorare für die Lehrkräfte sind noch immer zu niedrig. Es war deshalb richtig, dass wir die Honorare im Jahr 2020 sofort um 5 Euro pro Stunde angehoben haben und uns gleichzeitig auf den Weg gemacht haben, weitere Erhöhungen zu planen.“

Eine wichtige Frage ist die Finanzierung der Honorarerhöhung. Eine Erhöhung der Honorare dürfe nicht zu einer Erhöhung der Kursgebühren in gleichem Maße führen, mahnen der kulturpolitische Sprecher*innen Dr. Hans-Friedrich Traulsen (SPD) und Bettina Aust (Bündnis 90/Die Grünen): „Bildung im musikalischen Bereich ist unentbehrlich. Die musikalische Förderung besonders von Kindern muss grundsätzlich allen möglich sein und darf nicht am Einkommen der Eltern scheitern.“ Deshalb habe die Ratsversammlung vereinbart, in den Ausschüssen eine Überarbeitung der Entgeltordnung nach sozialen Kriterien zu beraten.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel