Ausschuss für Schule und Sport am 9. September 2021

Die Bewerbung Kiels als Host Town für die Special Olympics World Games 2023 (Drs. 757/2021) war das erste Thema des Ausschusses für Schule und Sport am 9. September und wurde einstimmig auf den Weg gebracht. Delegationen aus 170 Ländern werden vor den eigentlichen Spielen in Berlin von 170 Kommunen für vier Tage eingeladen und können auf diese Weise Land & Leute kennenlernen. Unsere sportpolitische Sprecherin Daniela Sonders begrüßt die Bewerbung Kiels als Gastgeberin: „Sport verbindet Menschen über den ganzen Globus hinweg. Gerade bei den Special Olympics bietet sich hier eine prima Möglichkeit für Vernetzung und gemeinsame Erfahrungen. Ich freue mich, dass die bekanntermaßen weltoffene und gleichzeitig in inklusivem Sport erfahrene Stadt Kiel sich dafür bewirbt, eine Delegation zu betreuen und ihnen einen guten Start in das Erlebnis „Special Olympics World Games“ in Deutschland zu bieten.“ 

Deutlich kontroverser war die Debatte über den Antrag „Bestmögliche Bildungschancen gewährleisten – Luftfilter für Schüler*innen“ (Drs. 699/2021). Der Ursprungsantrag von FDP und Linken fordert unspezifisch die unverzügliche Anschaffung von Luftfiltern für sämtliche Schulräume. Unser Alternativantrag (Drs. 816/2021), der mit den Stimmen der Kooperation und der CDU angenommen wurde, ist deutlich nachhaltiger für die Kieler Schullandschaft. Andrea Hake zum Alternativantrag der Kooperation: „Wir möchten gut informiert und fachlich fundiert über Anschaffung und Einbau von Luftfiltern entscheiden. Wir bitten daher die Verwaltung um Evaluierung bereits installierter Raumlufttechnischen Anlagen (RLA), um Informationen über Technik, Nutzen, Planungsaufwand und Kosten, um RLAs bei anstehenden Sanierungen evtl. nachrüsten bzw. bei Schulneubauten von vornherein mit einplanen zu können.“

Alles fing an mit Andrea Hakes Idee, Kieler Schulen nach ihrem Bedarf an Fahrradabstellmöglichkeiten zu fragen. Mit dem Beschluss der Kieler Ratsversammlung im Dezember 2019 fiel der Startschuss für das Projekt „500 Kieler Bügel für Kieler Schulen“ (Drs. 1204/2019). 649 zusätzliche Fahrradständer wollten die Schulen, manche brauchten über 100, andere waren gut versorgt. Mit der Aufstellung wurde im Frühjahr dieses Jahres begonnen. Insgesamt werden mehr als die ursprünglich geplanten 500 Kieler Bügel aufgestellt und so 1.300 neue Stellplätze für Fahrräder geschaffen (Drs. 728/2021). Für die grüne Ratsfraktion ist dieses Projekt ein voller Erfolg, denn nachhaltige Mobilität beginnt schon auf dem Weg zur Schule.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel